Projekt Rimini

Wir nähern und an Stelle eines Motorrads mit Druck im Kessel einer zweigruppigen Gastro Kaffemaschine, Ergebniss offen. Aber die Idee und der Zufall haben uns zusammen gebracht!

Und es beginnt uns wirklich zu gefallen! Kabelbaum, Druckkessel und eine übersichtliche Anzahl elektrischer Schalter und Sicherungen. Alles was der Petrolhead so kennt ist auch hier vertreten. Hauptsache es entsteht am Ende richtig Druck. Und egal ob der Platz in der Küche überhaupt ausreicht das Ding wird repariert!

Aber bevor hier wieder einmal Kaffee fliesst gibt es noch viel zu tun. Zuerst einmal muss alles zerlegt werden ohne die empfindlichen Dichtungen zu beschädigen:

Entkalter ist schon bestellt! Wir berichten demnächst wie es weitergeht und werden nun erst einmal alles Reinigen und Warten.

Ihr könnt Euch ja solange einen Tee zubereiten
Eure MuM



Schreibe einen Kommentar zu Projekt Rimini

*